Kloster Paring

Das Kloster Paring in Langquaid im Hopfenland Hallertau ist ein Kloster der Augustiner-Chorherren. Die Klosterkirche vereint mehrere Baustile.

Beschreibung

Die Ursprünge des Klosters Paring liegen im Dunkeln. Nach einer alten Überlieferung zufolge, soll hier bereits Ende des 8. Jahrhunderts ein Kloster bestanden haben. Urkunden bezeugen, dass im Jahr 1139 durch die Grafen Heinrich, Konrad und Gebhard von Rottenburg-Roning ein Augustiner-Chorherrenkloster gestiftet wurde. Die Klosterkirche St. Michael wurde im Jahr 1141 geweiht.

Aus dieser Zeit haben sich unter anderem das Kirchenportal und die bedeutenden romanischen Wandmalereien erhalten.

Das heutige spätbarocke Aussehen der Kirche ist dem Abt Meinrad I. von Andechs zu verdanken, der die Umgestaltung 1765 abschließen konnte. Heute vereint die Kirche die Baustile Gotik, Romanik und Barock miteinander.

Bitte beachten: Das Kloster selber kann nicht besichtigt werden. Führungen in der Klosterkirche sind nach Absprache möglich.

Montag 08:00 - 18:00 Uhr Nur die Klosterkirche kann besichtigt werden.
Dienstag 08:00 - 18:00 Uhr Nur die Klosterkirche kann besichtigt werden.
Mittwoch 08:00 - 18:00 Uhr Nur die Klosterkirche kann besichtigt werden.
Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr Nur die Klosterkirche kann besichtigt werden.
Freitag 08:00 - 18:00 Uhr Nur die Klosterkirche kann besichtigt werden.
Samstag 08:00 - 18:00 Uhr Nur die Klosterkirche kann besichtigt werden.
Sonntag 08:00 - 18:00 Uhr Nur die Klosterkirche kann besichtigt werden.
freier Eintritt

Anschrift

Kloster Paring
Paring 1
84085 Langquaid - Paring

Telefon +49 (0)9452 93363-0

Fax +49 (0)9452 93363-63
info@propstei-paring.de


Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.