Archäologiepark Altmühltal

Besuchen Sie den längsten und jederzeit kostenlos zugänglichen Archäologiepark Europas! Zwischen Kelheim und Dietfurt warten 18 Stationen für Groß und Klein im Archäologiepark Altmühltal unter freiem Himmel auf Sie.

Sie betreten die Welt unserer Vorfahren durch das mächtige, rekonstruierte Stadttor des spätkeltischen Oppidums Alkimoennis bei der Schleuse in Gronsdorf bei Kelheim. Auf Ihrem weiteren Weg können Sie unter anderem zu den Klausenhöhlen wandern, Gräber der Bronze- und Eisenzeit entdecken oder ein rekonstruiertes eisenzeitliches Gehöft in Oberhofen bei Riedenburg besuchen. Ihre Zeitreise endet dann nach insgesamt 18 Stationen im Erlebnisdorf Alcmona in Dietfurt.

Ein abwechslungsreiches Jahresprogramm sorgt dafür, dass Archäologie im Unteren Altmühltal im wahrsten Sinne des Wortes erlebbar wird. Zertifizierte Gästeführer bieten Führungen zu bestimmten Stationen und/oder Themen an, im Rahmen von Aktionstagen, Kursen und Seminaren erhalten Sie einen Eindruck vom Alltagsleben unserer Vorfahren.

Weitere Informationen finden Sie im kostenlosen Flyer „Archäologiepark Altmühltal“ sowie im Reiseführer „Archäologiepark Altmühltal – Ein Reiseführer in die Vorzeit“.

Stationen

Hier können Sie sich über die 18 Stationen des Archäologieparks Altmühltals informieren. Jede einzelne Station ist ein Erlebnis für sich.

mehr...

Archäologiepark Altmühltal - Veranstaltungen 2016

Veranstaltungen im und um den Archäologiepark Altmühltal

mehr...

Jahresprogramm 2016

Über 40 Veranstaltungen, die von Vorführungen und Vorträgen über Bastelkurse und Kräuterwanderungen bis hin zum Keltenfest reichen, bietet das Jahresprogramm 2016 des Archäologieparks Altmühltal.

mehr...

Gastgeber suchen

   Detailsuche »

Das Besondere erleben in Bayerns Herzstück

Neun Clips zu erlebnisreichen Ausflugszielen im Landkreis Kelheim